Von Alfresco zu OBJECT

9th February 2020

Hi werter Leser.

Mit voller Freude darf ich verkünden, dass ich am 14. Februar zu OBJECT wechsle. Diese ist eine Partnerfirma von meiner jetzigen Firma Alfresco. OBJECT agiert hauptsächlich im Deutschen und Schweizerischen ECM (Enterprise Content Management) Markt. Nachfolgend liste ich meine Beweggründe auf und am Schluss erkläre ich meine Zukunftsvisionen von OBJECT und Alfresco für das Jahr 2022.

Gründe für den Wechsel

Einer meiner grössten Beweggründe ist das mir die Alfresco Produkte sehr gefallen. Alfresco Content System (ACS) ist ein geniales und ausgeklügeltes auf der Java VM basierendes Content Management System. Auch wenn ich bisher kaum die Möglichkeit hatte mit Alfresco Process Service (APS) zu arbeiten, erkenne ich wie toll auch dieses Produkt ist und möchte auch gerne in Zukunft damit befassen. Last but not least Alfresco Developer Framework (ADF). Ich finde die neuen, auf Angular basierenden, Weboberflächen sehr schön und genial für das Frontend. Vor allem die einfache Benutzung der Graphischen Oberfläche sowie die umfangreiche Sammlung an vorgefertigten Components, wie z.B. der Document List, haben es mir angetan. 2019 hatte ich die Gelegenheit den ADF Teams mit Alfresco Backend Knowhow zu helfen und konnte dabei auch vieles über ADF lernen, wofür ich sehr dankbar bin.

Der Wechsel zu OBJECT sollte es mir auch ermöglichen näher am Kunden zu sein. Ich möchte Lösungen für und mit dem Kunden entwickeln. Ich bin davon überzeugt das Alfresco hervorragende Lösungen im ECM und BPM Bereich bieten. In Zusammenarbeit mit dem Kunden werde ich dabei helfen die ideale Lösung zu finden. Ich würde dabei auch nicht zurückscheuen neben Alfresco auch andere Software Produkte für Lösungen oder Teillösungen in Betracht zu ziehen. Tatsächlich liebe ich es neue sowie andere Software Technologien kennen zu lernen.

Auch habe ich in den letzten Jahren die Möglichkeiten der Cloud für mich entdeckt und war einfach nur überwältigt. Mit solch einer Einfachheit mit der sich Infrastruktur wie virtuelle Server oder Speicher bereitstellen lassen und kostengünstig zu betreiben, sucht seines gleichen. Das Agieren in der Cloud hat mir soviel Spass gemacht, dass ich mich dazu entschlossen hatte, AWS Zertifikate zu machen. Neben vorangegangen anderen bestandenen Zertifikaten errang ich im Juli 2019 das "AWS Solution Architekt Professional" Zertifikat, worauf ich sehr stolz bin. Wenn du gerne mehr wissen möchtest über das Zertifikat und die Vorbereitungen dafür, schau bei meinem Blogpost SAP-C01 vorbei. Von daher würde ich mich freuen, wenn ich die Benutzung der Cloud im deutschsprachigen Raum vorantreiben kann.

Auch interessiere ich mich sehr für neue Technologien der Informatik wie Docker und Kubernetes. Das arbeiten mit Docker finde ich deshalb so schön, da man quasi immer wieder saubere Umgebungen bereitstellen und ggf. konfigurieren kann und das mit nur wenig Zeilen Code. Auch ist es einfach unvergleichlich um wieviel einfacher die Entwicklung mit Alfresco Produkten wird, wenn diese in Containern bereits definiert sind. Ebenfalls bietet Alfresco Referenz Images z.B. acs-packaging sowie Deployments z.B. acs-deployment an, die einfach verwendbar sowie customizable sind. Auch möchte ich an dieser Stelle Kubernetes nicht auslassen. Kubernetes hat zwar eine steile Lernkurve, aber eingesetzt in der Produktion ist es einfach unschlagbar. Ebenfalls besitzt Alfresco auch hier ein Referenz Deployment alfresco-dbp-deployment. Gerne würde ich mich freuen diese Technologien stärker im deutschsprachigem Raum weiter voranzutreiben.

Zu guter Letzt. Der Bewerbungsprozess mit OBJECT war eine wunderschöne Erfahrung und hat schon sehr herausgestochen zu all meinen Bewerbungen davor. Die Mitarbeiter bei OBJECT machen einen sehr glücklichen und aufgeschlossenen Eindruck. Auch finde ich die Home Office Kultur von OBJECT toll und zeitgemäss. Das ist die ideale Umgebung um mich weiterzuentwickeln.

Im nächsten Abschnitt würde ich gerne einen Ausblick über OBJECT zusammen mit Alfresco für das Jahr 2022 geben.

Ausblick 2022

In dem letzten Jahr bei Alfresco, konnte ich den Cloud Trend beobachten sowie selber daran mitwirken. Ich weiss das dieser noch stärker ausgebaut wird. Alfresco bietet bereits ein starkes PaaS (Program as a Service) Angebot und wird dieses in Zukunft noch weiter ausbauen. Realistisch gesehen glaube ich das dieses Angebot im deutschsprachigen Raum bis 2022 noch nicht oder nur wenig genutzt wird, da Länder wie Deutschland sich sehr vorsichtig und somit auch langsam in der Cloud Welt bewegen.

Auch wenn bis 2022 der deutschsprachige Raum das Alfresco's PaaS Angebot kaum nutzen wird, werden wir einen starken Gang in Richtung Cloud erleben, bezüglich der Alfresco Produkte. Schon heute lassen sich viele Kosten sparen mit der Verwendung der Cloud als Storage z.B. macht es der S3 oder Azure Connector von ACS einfach, die BLOB Storages der jeweiligen Cloud provider zu verwenden. OBJECT kann dabei als vertrauenswürdiger Partner Rat und Tat leisten.

Viele Alfresco Kunden benutzten bereits die schicken mit ADF erstellten Webapplikationen und bis 2022 werden es garantiert mehr. OBJECT sehe ich in der perfekten Lage gemeinsam mit dem Kunden angepasste ADF Apps zu entwickeln.

An die tollen Leser dieses Artikels sei gesagt, dass Feedback jeglicher Art gerne gesehen ist. In Zukunft werde ich versuchen hier eine Diskussionsfunktion einzubauen. Bis dahin sendet mir doch bitte direkten Feedback über meine Sozial Media accounts wie Twitter oder FaceBook. Vielen Dank :).

Ich liebe es an Content Management Open Source Projekte zu arbeiten. Vieles kannst du bereits frei nutzen auf www.github.com/mmuller88 . Wenn du meine dortige Arbeit sowie meine Blog Posts toll findest, denke doch bitte darüber nach, mich zu unterstützen und ein Patreon zu werden:

Werde ein Patreon!

Share

© 2020 Martin Mueller Built with Gatsby