Meine Erste aufregende Woche bei OBJECT

20th February 2020

Moin.

In diesem Artikel fasse ich kurz die erste Woche bei OBJECT zusammen. Für mich selber bietet dieses einige Vorteile. Zum einen ich übe regelmäßiges Artikelschreiben und zum Anderen dient es als Reflexion über die vorangegangen Tage. Darüber hinaus fällt es einigen meiner Verwandten und Freunden schwer zu verstehen wie mein Traumjob als Software Engineer so aussieht. Diese Art von Blogpost können dabei helfen es besser zu verstehen. Hoffe ich zumindest.

Tag 1 Onboarding

Ursprünglich war es geplant, dass ich ich nach Zürich kommen sollte zum Onboarding. Kurz gesagt als Onboarding bezeichnet man in der Regel der Prozess bei dem neu angestellte Mitarbeiter mit der Hardware und den verschiedenen Softwaresystemen vertraut gemacht werden, sowie die zukünftigen Aufgabenbereiche. Allerdings war meine Frau zu dem Zeitpunkt schwanger und ich wollte sie von daher ungern verlassen.

Um so überraschter und sehr glücklich war ich, als OBJECT mir anbot das Onboarding in Hamburg zu machen. Ich liebe Hamburg, denn es is eine schöne Stadt am Wasser. Im Titelbild ist die Kirche St. Jacobi von Hamburg zu sehen, welche mir gleich aufgefallen war auf dem weg zum Onboarding. Drei spannende Hauptaufgaben wurden mir zugeteilt. Über diese darf und möchte ich nur in sehr groben Details schreiben.

Die erste Aufgabe ist, dass ich ein eigenes Projekt zusammen mit einem anderen Partner übernehmen und leiten soll. Dieses Projekt befasst sich mit einem sehr spannenden Alfresco Deployment. In diesem Deployment sollen ACS (Alfresco Content Service) und APS (Alfresco Process Service) zusammen laufen. Das ist super spannend das ich Alfresco's ECM und BPM Produkte miteinander kombinieren darf.

In dem zweiten Projekt geht es um eine Entwicklung eines Prototypen für die Auffindung von sensiblen Daten. Dafür würden wir auch gerne eine schicke ADF app benutzen. In diesem Projekt werde ich meine bisher erlangten Skills mit Docker und ADF voll ausspielen können.

Im dritten und wohl für mich spannensten Projekt geht es darum, dass OBJECT gerne eine stärker Sozial Media Präsenz hätte. Das ginge von Platformen wie Xing, LinkedIN zu YouTube Videos. Auch hier habe ich großes Interesse mein bisher erlangtes Wissen über Alfresco zielführend einzusetzen und meine bisher bescheidenen aber existierenden Sozial Medial Skills auszubauen.

Zusammenfassend für diesen Tag kann ich sagen, dass der Tag sehr anstrengend, aber auch sehr produktiv und toll, war. Ich bin sehr happy das OBJECT großes mit mir vorhat.

Tag 2 Project Einführung

Mein toller brasilianische Kollege, auch von mir Amigo genannt, hat sich die Zeit genommen und mir das aktuelle ACS 5.2. Deployment gezeigt. Ich habe alle Details verschlungen und ihm viele Fragen gestellt. Wir benötigten etwa zwei Stunden. Am meisten beeindruckt hat mich der Entwurfsprozess für dieses Deployment. Es waren einige Entwurfsdiagramme nötig, bis sich auf das finale Diagram entschieden wurde. Bereits jetzt habe ich schon ein paar interessante Ideen wie man das Deployment besser gestalten könnte in Punkto einfacher Wartbarkeit, Sicherheit, verminderter Fehleranfälligkeit und Verlässlichkeit.

Tag 3 Developer Meeting

Am Mittwoch und somit der dritte Tag hatten wir ein zirka einstündiges Meeting mit allen Developern bei OBJECT. In dieser Runde stellte sich jeder kurz vor und erklärte mir an welchen spannenden Aufgaben sie arbeiten. Um diese Flut an Informationen besser zu verarbeiten, entschloss ich mich diese in kurzen Stichpunkten in mein Notizblock niederzuschreiben. Die Kennenlernrunde war sehr toll und ich wage mich zu behaupten, dass ich einen guten ersten Eindruck von mir hinterlassen habe. Ich hoffe schon bald öfter mit dem einen oder anderen Kollegen zusammenzuarbeiten zu können, da ich das Gefühl habe noch viel von ihnen lernen zu können.

Den Rest des Tages verbrachte ich damit, mich weiter mit dem, im vorherigen Kapitel erwähnten, Deployment zu befassen. Auch habe ich einen Verbesserungsvorschlag ausgearbeitet welchen ich bald meinen Kollegen und unserem Partner vorschlagen möchte.

Tag 4 Inspirierendes Konversation

Heute am Donnerstag hatte ich ein super interessantes und inspirierendes Gespräch mit einem Partner von uns. Dieser ist im Bereich AI (Artificial Inteligence) tätig und hat eine eigene Firma gegründet. Alfresco's Content Managment System ist dabei nur eine Plattform von vielen wo mittels AI wertvolle Informationen extrahiert werden können. Ich war so erstaunt wie dieser Gründer so mit voller Begeisterung über das entwickelte Produkt gesprochen hat.

Mein Ziel ist es nun in den nächsten Wochen einen auf ADF basierenden Prototypen zu entwickeln, welche die zuvor erwähnten AI Fähigkeiten demonstrieren kann. Sehr gerne arbeite ich mit ADF. Wie schon im vorherigen Blog Post erwähnt liebe ich dieses Framework. Meine Idee ist es Alfresco's ADF App mit namen ACA als Grundlage für den Prototypen zu gehört. Vielleicht wäre es eine coole Idee auch einen Artikel über diese App zu schreiben.

Tag 5 AI Magie

Als ich angefangen habe diesen Artikel zu schreiben, habe ich mit sicherheit nichtmal ansatzweise daran gedacht das AI so ein wichtiger Inhalt dieses Post wird. Ich bin sehr AI interessiert und heute am Freitag, habe ich eine coole Life Demonstration über ein AI System bekommen, welches Alfresco's Content Management System als Datenquelle verwendet um extrem interessante Informationen zu extrahieren. Auch warnt das System den Nutzer gegebenfalls, wenn etwas misstrauisches passiert.

Sehr interessant fand ich, dass schon eine einfache ACS Community version ohne jegliche Customization ausreichte. Diese Demonstration hat mir ein gutes Bild verschafft wie die ADF App aussehen soll. Am Montag werde ich anfangen kleine Skizzen von dem Prototypen anzufertigen.

Zusammenfassung

Die erste Woche war intensiv aufgrund der vielen neuen Informationen. Positiv überrascht war ich, dass schon recht viele Kollegen auf die von mir angebotene Hilfe zurückgegriffen haben. Ebenso schaue ich mit voller Ehrgeiz und Begeisterung in die Zukunft von mir zusammen mit OBJECT.

An die tollen Leser dieses Artikels sei gesagt, dass Feedback jeglicher Art gerne gesehen ist. In Zukunft werde ich versuchen hier eine Diskussionsfunktion einzubauen. Bis dahin sendet mir doch bitte direkten Feedback über meine Sozial Media accounts wie Twitter oder FaceBook. Vielen Dank :).

Ich liebe es an Content Management Open Source Projekte zu arbeiten. Vieles kannst du bereits frei nutzen auf www.github.com/mmuller88 . Wenn du meine dortige Arbeit sowie meine Blog Posts toll findest, denke doch bitte darüber nach, mich zu unterstützen und ein Patreon zu werden:

Werde ein Patreon!

Share