Meine Smart Home Erfahrung

7th March 2020

Hallo Leute.

Im Oktober 2019 hatte ich die großartige Gelegenheit, mir ein Haus in der schönen deutschen Stadt Ludwigslust zu kaufen. Es ist ein altes, aber kürzlich renoviertes schönes Haus. Da ich mich sehr für Technik interessiere, konnte ich es kaum abwarten, ein paar coole Smart Home Sachen auszuprobieren.

Ich habe tolle Zeiten mit den folgenden Smart Home Geräten gemacht:

Smart Bulbs Teckin: Das sind Smart Bulbs mit integriertem WLAN. Sie passen in normale Fassungen für herkömmliche Beleuchtung.

Smart Sockets Teckin: Schön designte Steckdosen, die ihr zwischen das elektrisches Gerät und der Steckdose platzieren könnt, um es fernzusteuern. Es funktioniert auch mit WLAN.

Smart Garage Door: Eine coole Erweiterung für des Garagenmotors. Damit kann das Garagentor über WLAN ferngesteuert werden.

Thermostate: Ein schönes kleines Gerät, um die Heizungszeiten zu bestimmen. Diejenigen die ich getestet hatte, hatten keine WLAN- oder Bluetooth-Verbindung.

Weiter unten im Artikel habe ich Links zu diesen Geräten bereitgestellt. Meine oberste Priorität war es, langfristig Kosten wie Strom oder Gas zu sparen und die Lebensqualität von mir und meiner Frau zu verbessern.

Es gibt Dutzende von Smart Home Lösungen, und du musst vorsichtig sein, welche du verwenden möchtest, da Gadgets von verschiedenen Anbietern nicht immer gut zusammenspielen.

Ich habe mich für Gadgets entschieden, die sich mit der 'Smart Life'-App gesteuert werden können, da sie ein riesiges Angebot für alle Arten von Smart Home-Geräten bietet.

Welche Funkfrequenz?

Es ist wichtig zu erwähnen, dass alle meine Smart Home-Geräte nur in einem drahtlosen 2,4-GHz-Netzwerk funktionieren. Es ist unwahrscheinlich, dass du Geräte für das 5-GHz-Netzwerk findest. Mit 2.4 GHz sind die Länge der Wellen im Vergleich zu 5 GHz länger und dringt somit besser durch Wände, hat aber dafür eine geringere maximal erreichbare Bandbreite. Tatsächlich benötigen Smart Home-Geräte keine hohe Bandbreite, das ist also in Ordnung. Stell sicher, dass beide Netzwerkfrequenzen auf deinem Router eingerichtet sind!

Intelligente Glühbirnen Überall

Ich habe mich für den Kauf der Smart WLAN LED-Leuchten von Teckin entschieden. Diese können in einem Bündel gekauft werden, um ein bisschen zu sparen. Was soll ich sagen, ich liebe diese Smart-Lampen wirklich. Ich habe bereits Geld gespart, indem ich nur die vorhandenen Lampen ersetzt habe, die mit 40 W betrieben wurden, um die Smart-Lampen zu verwenden, die nur 8 W zum Leuchten benötigen.

Da es vorkommen kann, dass man mal vergisst das Licht auszuschalten, habe ich jede smarte Glühbirne so konfiguriert, dass sie sich um 1 Uhr morgens selber ausschaltet, da zu diesem Zeitpunkt normalerweise niemand mehr wach ist. Leider gibt es einige Stellen im Haus, an denen das WLAN-Signal nicht stark genug ist. Für diesen Fall habe ich keine intelligente Glühbirne installiert. Ich habe nur die 40 W gegen eine einfache 8 W LED ausgetauscht.

Smarte Sockets (Steckdosen)

Das nächste intelligente Gerät waren die Smart Sockets. Ich liebe diese Steckdosen, da sie eine Reihe von schönen Funktionen haben. Erstens, da wir in Deutschland keine manuellen Ein-Aus-Schalter in die Steckdosen integriert haben, wie ich aus Großbritannien gewöhnt bin, ist es sehr praktisch, dass diese intelligenten Steckdosen einen Ein-Aus-Schalter haben. Dann muss man beim Herausziehen kaum Kraft aufbringen.

Die nächste coole Funktion dieser Sockets ist, dass sie per Zeitplan aus und eingeschaltet werden können. Zum Beispiel werden Nachts dann alle Geräte an der Fernsehstation ausgeschaltet, da diese selbst im Standby immer noch viel Strom verbrauchen. Auch die Mikrowelle wird zeigesteuert. Da es sich um eine altes Modell handelt, verbraucht sie viel Energie, selbst wenn sie im Standby ist. Wenn jemand sie wieder einschalten möchte, muss einfach die Taste am Socket gedrückt werden.

Zu guter Letzt die Waschmaschine. Diese hat jetzt auch eine intelligente Steckdose bekommen. Der Ein-Aus-Schalter ist praktisch, um nicht mit roher Gewalt am Kabel ziehen zu müssen. Es spart Energie, weil es die Maschine vollständig ausschaltet. Wirklich cool wirds jetzt! Ich habe die "Smart Life" App so konfiguriert, dass sie mir eine Benachrichtigung sendet, wenn die Wäsche fertig ist. Das ist möglich, weil der Socket eine Benachrichtigung auslösen kann, wenn eine gewisse Wattzahl erreicht wird. Super praktisch!

Intelligentes Garagentor

Stell dir vor, du könntest den Garagentor öffnen indem du nur "Hey Siri, Garage" sagst. Nun, das ist bei mir der Fall. Und bis jetzt fühle ich mich wie Batman, wenn er seine Höhle automatisch öffnet, sobald er sich in seinem Batmobil nähert. Also sehr sehr cool. Wie habe ich das gemacht? Als ich das Haus gekauft habe, gab es bereits ein elektrisches Garagentor, das mit einer einfachen Infrarotfernbedienung gesteuert werden konnte. Ja, das ist schön, aber es ist nicht wirklich praktisch, diese Fernbedienung immer bei sich zu haben, und sie kann auch nicht sprachgesteuert werden. Also schrieb ich den Namen des Garagenmotors auf und kaufte bei Amazon ein Smart Garage-Gadget, das mit diesem Motor und der 'Smart Life'-App kompatibel ist.

Die Installation des Gerätes war einfach. Ich habe nun die folgenden Vorteile. Die altmodische Fernbedienung funktioniert immer noch, aber jetzt kann ich die Tür mit meinem Smartphone und der App 'Smart Life' oder mit direkt per Siri öffnen und schließen. Außerdem kann ich auf meinem Telefon überprüfen, ob die Garage geöffnet oder geschlossen ist, und ich erhalte einen Alarm, wenn die Tür geöffnet wird. Und wirklich cool, der Motor für die Garage wird Nachts ausgeschaltet. Das spart Kosten und erhöht die Sicherheit.

Zeitgesteuerte Thermostate

Ich bin sehr zufrieden mit meinen "Smart" Thermostaten von Eqiva Radiator die ich für viele meiner Heizungen nutze. Obwohl ich nicht sicher bin, ob sie unter die Kategorie der Smart Home-Geräte fallen, da sie im Grunde nur über das Display konfigurierbar sind und ich sie derzeit nur zum planmäßigen Heizen und einfachen Ein- und Ausschalten verwende. Wie auch immer, es war sehr einfach sie zu installieren und sie funktionieren ausgezeichnet.

Smart Home-Geräte

Wenn dir einige der hier erwähnten Gadget gefallen haben, schaue dir doch diese Affiliates an (damit unterstütz du mich auch und ich würde eine kleine Provision erhalten, welche ich direkt in meine Blogpost-Arbeit reinvestieren würde):

Smart Bulbs Teckin (Amazon): UK DE USA

Smart Sockets Teckin (Amazon): UK DE USA

Intelligentes Garagentor (Amazon): UK DE USA

Thermostate (Amazon): UK DE

Zukünftige Ideen

Ich habe das Gefühl, dass ich gerade erst mit meiner kleinen Smart Home-Reise begonnen habe. Bald möchte ich komplexere Technologien wie das Tado Smart Radiator-System ausprobieren. Außerdem denke ich darüber nach, mir meinen eigenen privaten Smart Home Server mit einem PI einzurichten. Ich habe dazu einige interessante Artikel in einer deutschsprachigen Zeitschrift gefunden.

Zusammenfassung

Smart Home-Geräte sind nicht nur Werkzeuge zum Herumspielen. Sie helfen tatsächlich dabei Geld zu sparen und die Lebensqualität verbessern. Wenn du vielleicht daran denkst, einen Blick in die Welt der Smart Home-Geräte zu werfen, empfehle ich dir die WLAN-Smart Bulbs und Smart Sockets, für deren Funktion keine anderen Geräte erforderlich sind! Sei kreativ, wie du sie auf intelligente Art und Weise einsetzen kannst. Und am wichtigsten hab Spaß dabei!

An die tollen Leser dieses Artikels sei gesagt, dass Feedback jeglicher Art gerne gesehen ist. In Zukunft werde ich versuchen hier eine Diskussionsfunktion einzubauen. Bis dahin sendet mir doch bitte direkten Feedback über meine Sozial Media accounts wie Twitter oder FaceBook. Vielen Dank :).

Ich liebe es an Content Management Open Source Projekte zu arbeiten. Vieles kannst du bereits frei nutzen auf www.github.com/mmuller88 . Wenn du meine dortige Arbeit sowie meine Blog Posts toll findest, denke doch bitte darüber nach, mich zu unterstützen und ein Patreon zu werden:

Werde ein Patreon!

Share